Büros
ID H1323

Büro - Hamburg, Hamburg-Altstadt - H1323

20457 Hamburg

Verfügbarkeitnach Vereinbarung
Mietpreis22 € / m²
Fläche715 m² (ca. 47 Arbeitsplätze) teilbar ab 300 m²

Objekt

Dieses markante Projekt - entworfen von dem Hamburger Architekten Martin Hecht – besticht neben seiner markanten Ecklage durch eine freundliche Fassadenkombination bestehend aus hellem Sandstein und zahlreichen Glaselementen. Das DGNB-zertifizierte Büro- und Geschäftshaus erschließt sich über einen großzügigen Eingangsbereich, über den Sie zu den Personenaufzügen gelangen, welche Sie auf die gewünschte Etage befördern. Hier angekommen, zeichnet sich der Innenausbau weiterführend durch hochwertige Ausbaustandards aus.
Aus den oberen Etagen dieser Immobilie genießen Sie einen einmaligen Ausblick auf das Nikolai-Quartier. Im 1. Obergeschoss genießt der Mieter dieser Etage ein exklusives Nutzungsrecht an dem Innenhof, der zum Verweilen einlädt.

Ausstattung

  • Baujahr: 2016
  • Öffenbare Fenster: vorhanden
  • Kabelführung: Hohlraumboden inklBodentanks
  • Teeküche: eingerichtet
  • Kantine: nein
  • Personen-/Lastenaufzug: vorhanden
  • Zentraler Empfang: ja
  • Parkplätze: vorhanden
  • Beleuchtung: Stehleuchten
  • Bodenbelag: Teppichboden
  • Decke: keine Abhangdecke
  • Kühlung/Lüftung: Bauteilkühlung/ Betonkernaktivierung
mehr anzeigen

Zertifizierungen

DGNB: Silber

Verfügbare Fläche/n

Stockwerk/Etage 3.OGBüro
Mietpreis€ - auf Anfrage
Fläche715 m²
Stockwerk/Etage EGLaden/Ausstellung
Mietpreis€ - auf Anfrage
Fläche618 m²
Stockwerk/Etage U1Archiv
Mietpreis€ - auf Anfrage
Fläche12 m²

Lage und Verkehrsanbindung

Inmitten der Hamburger Innenstadt und des BID´s “Nikolai Quartier”, in direkter Nachbarschaft zur Nikolai-Kirche finden Sie dieses repräsentative Neubauprojekt in historischer und geschichtsträchtiger Lage. Der heutige Standort bietet neben optimalen Anbindungen an den öffentlichen Nahverkehr und den zahlreichen Mittagstischmöglichkeiten auch die Nähe zum Nikolaifleet. Der BID wird voraussichtlich im Jahr 2019 abgeschlossen sein und als Ergebnis neben breiteren Gehwegen mit hellen Gehwegplatten auch eine optimierte Verkehrsführung aufweisen. Auch die zahlreichen Neubauten am Großen Burstah werden den Standort in einem neuen Glanz erscheinen lassen und nachhaltig aufwerten.