Büros
ID F0293

Neu-Isenburg - F0293

63263 Neu-Isenburg

Verfügbarkeitkurzfristig
Mietpreis11,50 - 12,50 € / m²
Fläche2.918 m² (ca. 200 Arbeitsplätze) teilbar ab 632 m²

Objekt

Der moderne Bürokomplex der Dornhofstraße 34 wurde im Jahr 2000 erbaut. Im darauffolgenden Jahr der Gebäudeteil der Dornhofstraße 36. Beide Objekte befinden sich auf einem attraktiven Grundstück mit altem Baumbestand in Neu-Isenburg. Bei dem Objekt selbst wurden ausschließlich hochwertige Materialien wie Naturstein in der Fassade verwendet. Dies schafft für die Mieter ein besonderes und repräsentatives Arbeitsambiente. Neben Außenstellplätzen stehen den Geschäftskunden und Mitarbeitern ausreichend Stellplätze im hauseigenen Parkdeck zur Verfügung.

Ausstattung

  • Baujahr: 2000
  • Öffenbare Fenster: vorhanden
  • Kabelführung: Hohlraumboden inklBodentanks
  • Teeküche: eingerichtet
  • Kantine: nein
  • Personen-/Lastenaufzug: vorhanden (2)
  • Zentraler Empfang: nein
  • Parkplätze: vorhanden
  • Beleuchtung: BAP-gerechte Beleuchtung
  • Bodenbelag: Teppichboden
  • Decke: Abgehängte Mineralfaserdecke
  • Kühlung/Lüftung: nach Mieterwunsch
mehr anzeigen

Zertifizierungen

Energieausweis

Für diese Liegenschaft liegt ein Verbrauchsausweis vom 29.08.2019 vom Eigentümer/Vermieter vor. Die wesentlichen Energieträger der Liegenschaft sind Erdgas leicht, Strom. Der Endenergieverbrauch Strom beträgt 38,50 kWh/(m²*a). Der Endenergieverbrauch Wärme beträgt 62,50 kWh/(m²*a).

Verfügbare Fläche/n

Stockwerk/Etage 5.OGBüro
Mietpreis11,50 - 12,50 € / m²
Fläche650 m²
Stockwerk/Etage 3.OGBüro
Mietpreis11,50 - 12,50 € / m²
Fläche632 m²
Stockwerk/Etage U1Archiv
Mietpreis11,50 - 12,50 € / m²
Fläche30 m²
Stockwerk/Etage U1Archiv
Mietpreis11,50 - 12,50 € / m²
Fläche25 m²

Lage und Verkehrsanbindung

Neu-Isenburg liegt südlich der Finanzmetropole Frankfurt am Main. Die Liegenschaft befindet sich im bevorzugten Gewerbegebiet Süd von Neu-Isenburg in unmittelbarer Nähe zum Isenburger Wald. Von hier aus erreicht man in wenigen Fahrminuten den Frankfurter Flughafen sowie die Bundesautobahnen A 3, A 5 und A 661. Die Hugenottenstadt hat sich längst als Wirtschaftsstarker Standort etabliert – dies haben bereits auch einige internationale Unternehmen für sich erkannt.