Ladenflächen
ID E0916

Ladenfläche - Dresden, Neustadt - E0916

01097 Dresden

Provisionspflichtig: bei Anmietung 3,6 Netto-Monatsmieten zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.*

* der Wert kann je nach Vertragslaufzeit variieren.

Mietpreis3 850 € / Monat
Fläche156 m²

Objekt

Das Objekt befindet sich in sehr guter Geschäftslage im Dresdner Stadtteil Neustadt. Die Nachbarschaft ist geprägt von lokalen und nationalen Einzelhandelskonzepten. Nicht weit vom Objekt entfernt ist auch das Denkmal „Goldener Reiter“ vorzufinden, welches stetig eine Vielzahl von Touristen anzieht. Die Haltestelle „Neustädter Markt“ ist fußläufig zu erreichen und bildet mit den Linien 4, 8 und 9 die Verbindung zur Semperoper und der Altstadt.
Das Ladenlokal zeichnet sich durch große und bodentiefe Schaufensterflächen aus, die mit 6,70m und 1,60m Länge über Eck reichen. Eben diese Ecklage trägt zur guten Visibilität der Fläche bei und sorgt für gute Werbemöglichkeiten. Auf knapp 160 m² erstrecken sich neben der reinen Verkaufsfläche auch drei separate Räume, welche als Lagerraum oder Aufenthaltsraum genutzt werden können.

Zertifizierungen

Energieeinsparverordnung

Für diese Liegenschaft liegt ein Bedarfsausweis vom 08.11.2018 vom Eigentümer/Vermieter vor. Der wesentliche Energieträger der Liegenschaft ist keine Angabe. Der Endenergiebedarf Strom beträgt 153,00 kWh/(m²*a). Der Endenergiebedarf Wärme beträgt 0,00 kWh/(m²*a).

Verfügbare Fläche/n

Stockwerk/Etage ErdgeschossVerkaufsfläche
Mietpreis€ - auf Anfrage
Fläche156 m²

Lage und Verkehrsanbindung

Die Landeshauptstadt Dresden ist mit mehr als 557.000 Einwohnern nach Leipzig die zweitgrößte Stadt Sachsens und fungiert als wirtschaftliches und kulturelles Zentrum der Region. Mehr als 40.000 Personen studieren aktuell an der renommierten Technischen Universität, Hochschule für Technik und Wirtschaft und an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Innovationen und Spitzentechnologien spielen in Dresden eine wichtige Rolle. Mit den Bereichen Informationstechnik und Nanoelektronik hat sich die Region weltweit als „Silicon Saxony“ positioniert. „Elbflorenz“ ist bekannt und bei Touristen und beliebt für die historischen, zum Großteil, rekonstruierten Sehenswürdigkeiten wie die Frauenkirche, die Semperoper, die Hofkirche, der Zwinger sowie für den Striezelmarkt, welcher 1434 begründet wurde und damit einer der ältesten Weihnachtsmärkte Deutschlands ist.