Büros
ID D2644

Essen, Holsterhausen - D2644

45145 Essen

Verfügbarkeitkurzfristig
Mietpreis10,50 € / m²
Fläche955 m² (ca. 63 Arbeitsplätze) teilbar ab 312 m²

Objekt

Das 1990 fertiggestellte Objekt, das unter Essenern als „ETEC“ bekannt ist, besticht mit seinem repräsentativem Eingang, seiner sehr flächeneffizienten Büros und flexiblen Möglichkeiten. Es verfügt über eine Kantine, genügend Stellplätze in der nahen Umgebung und die Möglichkeit der Außenwerbung.

Ausstattung

  • Baujahr: 1990
  • Kabelführung: Fensterbankkanal
  • Personen-/Lastenaufzug: vorhanden
  • Zentraler Empfang: ja
  • Beleuchtung: BAP-gerechte Beleuchtung
  • Bodenbelag: Teppichboden
  • Sonnenschutz: innenliegend manuell
  • Verkabelung: Cat6

Zertifizierungen

Energieausweis

Für diese Liegenschaft liegt ein Verbrauchsausweis vom 28.08.2015 vom Eigentümer/Vermieter vor. Der wesentliche Energieträger der Liegenschaft ist Fernwärme. Der Endenergieverbrauch Strom beträgt 58,00 kWh/(m²*a). Der Endenergieverbrauch Wärme beträgt 184,00 kWh/(m²*a).

Verfügbare Fläche/n

Stockwerk/Etage 4.OGBüro
Mietpreis10,50 € / m²
Fläche331 m²
Stockwerk/Etage 1.OGBüro
Mietpreis10,50 € / m²
Fläche312 m²
Stockwerk/Etage EGBüro
Mietpreis10,50 € / m²
Fläche312 m²

Lage und Verkehrsanbindung

Die Büromarktzone Südviertel verbindet die Innenstadt mit der Büromarktzone Rüttenscheid von welcher sie im Süden begrenzt wird. Westlich wird die Büromarktzone durch die B 224 und im Osten von der Helbigstraße begrenzt. International tätige Großunternehmen haben hier ihren Sitz und residieren in modernisierten Bestands- und Neubauprojekten. Und der Standort wächst noch wie interessante Projektentwicklungen zeigen. Wer hier arbeitet, profitiert nicht nur von einer businessorientierten und motivierenden Arbeitsumgebung, sondern auch von der Nähe zur Innenstadt und der Rü. Am Essener Stadtgarten im Südviertel befinden sich der Saalbau der Essener Philharmonie und das Aalto-Theater. Das Südviertel wird geprägt durch den Hochhausgürtel der Stadt, der die markante Skyline Essens formt. Hervorzuheben sind dabei der RWE-Turm, die Evonik-Häuser, das Rheinstahl-Hochhaus sowie das Postbank-Hochhaus. Die Autobahn A 40 verläuft durch das Südviertel, wodurch die regionale und überregionale Anbindung gewährleistet wird.