Favourite
Our offers
Back To Navigation

Hamburg - St. Pauli - Stadtteilinformationen

Abseits des Mainstreams

*Durchschnittspreis auf Grundlage historischer Transaktionen

Überblick

Überblick

Nicht nur Nachts um halb eins ein Erlebnis

St. Pauli war einst ein Elendsquartier. Ganoven, Seeleute, Hafenarbeiter, Prostituierte, die Beatles, Hans Albers sowie etliche andere, mehr oder weniger ruhmreiche Figuren, hinterließen mit der Zeit ihre Spuren in den Straßen jenseits der Landungsbrücken und halfen einen Mythos zu kreieren. Verrucht, verboten, frivol. Diesen Stadtteil kennt man weit über die Grenzen Hamburgs hinaus. Vor allem wegen der „Reeperbahn“ berüchtigt, bietet er Raum für jeden, der sich gerne abseits des Mainstreams bewegt. Weltoffen wie tolerant sind seine Bewohner, vielfältig ihre Gesichter.
Lautes Feiern und leises Genießen. Malerische Aussichten und bunte Graffitis. Beschauliche Wohnstraßen und überlaufene Touristenattraktionen. St. Pauli ist eine Ansammlung von Kontrasten. Hier stehen Altbauwohnungen neben modernen Glaspalästen. Echte Palmen wachsen im Beach Club; ihre stählernen Verwandten trotzen dem Wind im Park Fiction. Es gibt einen Fischmarkt, der früh morgens nach Salzwasser riecht, sich aber mit zunehmendem Tageslicht in einen Eintopf aus Trödel, Obst, und Käse, verwandelt.
Egal, ob Sie kommen, um zu bleiben, oder nur kurz verweilen: St. Pauli ist jedenfalls ein Erlebnis.

„Nicht Montmartre oder Manhattan, sondern St. Pauli hat es unter die fünf lebenswertesten Plätze der Welt geschafft. Der "Guardian" preist den Flair des Hamburger Rotlichtviertels - seine Kronzeugen sind die Beatles.“
Spiegel Online
Kultur & Unterhaltung
St. Pauli hält sowohl für ansässige Familien als auch abenteuerlustige Touristen ein kunterbuntes Angebot an Unterhaltungsmöglichkeiten bereit. Stadtführungen, Konzerte, Theaterstücke, Museumsbesuche oder Filme im B-Movie Kino eröffnen neue Perspektiven. Im Imperial Theater finden Sie von ihrem plüschigen Sessel aus heraus, wer der Mörder ist und machen Edgar Wallace stolz. Oder Sie besuchen das Schmidt Tivoli. Hier kann man sich bei Comedy, Varieté oder Musiktheater zurücklehnen und eine verdammt gute Show genießen. Wer frische Luft benötigt geht am besten in Hamburgs grünes Herz, den Planten un Blomen. Hier kann man den Alltag getrost verlassen und die Seele baumeln lassen. Am Elbufer, wo Hafenkräne Frachtschiffe beladen und Barkassen langsam vorbeischippern, lässt es sich von der großen weiten Welt träumen. Und der Nachtmarkt auf der Reeperbahn verbindet Kulturgenuss mit Einkaufsfreuden.
Essen, Trinken, Ausgehen
Fisch, Fleisch, vegetarisch und, wie sollte es heutzutage ohne gehen, auch vegan. Der Gaumen muss in St. Pauli auf nichts verzichten und auch das Auge darf sich auf abwechslungsreiche Eindrücke freuen. Ob norddeutsche Küche im rustikalen Ambiente, Pizza in den tanzenden Türmen oder Hipster-Burger im Tarantino-Ambiente. Wir bitten Sie, die Reeperbahn zu verlassen und in den Seitenstraßen auf Entdeckungstour zu gehen. Sie sind ein armer Ritter? Oder finden alles Käse? Dann beginnen Sie doch den Tag bei einem leckeren Frühstück in einer beruhigenden Vintage-Umgebung im Pauline. Hamburg ohne Fischbrötchen ist wie ein Sommer ohne Wolkenbruch. Gehen Sie diesem Gedanken nach – am besten im Kleine Haie Große Fische an einem Samstag, morgens um drei. Große Erwartungen werden in der Tarterie St.Pauli erfüllt. Bestellen Sie etwas Exquisites von der Tageskarte samt Weinbegleitung. Vorausgesetzt, Sie haben einen Tisch reserviert. Feiern lässt es sich anschließend in Angie’s Nightclub. Hier kommen alle jenseits der 30 bei Soul, Funk, Jazz und Pop auf ihre Kosten.
Verkehrsanbindung
Fahrzeiten
Flughafen: 30 min
Hauptbahnhof: 10 min
Innenstadt: 10 min
ÖPNV
S-Bahn S1 / S2 / S3
U-Bahn U2 / U3
Einkaufen

Bizarre Boutiquen mit Erotikartikeln aller Art, seltene Comics, Luxusmode, sündhafte Zuckerbomben – St. Pauli eignet sich bestens dafür, das Banknotenfach Ihres Geldbeutels im Nu auszumisten. Vor allem, aber nicht nur, in den szenigen Quartieren Karolinenviertel und Schanzenquartier, denn viele eigenwillige Läden sind im gesamten Stadtteil verstreut. Es lohnt sich, sein persönliches Kleinod zu suchen. Der Bummel ist das Ziel. Der erste Stopp könnte das Delikat St. Pauli sein. Hier bekommt man Leckereien aus der Region wie Marmeladen, Kaffee, Käse und Brot, zum gleich probieren oder zum Mitnehmen. Und auch den passenden Wein für ganz besondere Gelegenheiten. In Harrys Hamburger Hafenbasar & Museum versetzen Sie Kuriositäten und Kunsthandwerk ohne Flugstress an alle möglichen Orte dieser Welt. Und im Hanseplatte ist Vinyl ist nicht nur etwas für Retro-Verliebte. Sie können aber auch nur eine hübsche Tasse mitnehmen.

Schlafen

Natürlich befinden sich auch in St. Pauli die üblichen Hotelketten für alle, die das Standardisierte schätzen. Doch würden sie diesem vibrierenden Stadtteil gerecht, der eine wechselvolle, alternative Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten präsentiert? Zahlreiche Hotels, Hostels, Ferienwohnungen oder Bed and Breakfast-Angebote stellen jeden Geschmack und Budgetverwalter zufrieden. Nach einem langen Tag sorgen edle, kultige oder hippe Zimmer für ausreichend Erholung - mitten im Rotlichtviertel, auf dem Gelände einer ehemaligen Brauerei oder in einer Altbauwohnung mit Fischgräten-Parkett. Übernachten Sie zum Beispiel im east, ein Designhotel in zentraler Lage für betuchte Genießer. Oder im Fritz im Pyjama, ein kleines Boutique-Hotel für stilsichere Nachtwandler. Wer eher etwas für den kleinen Geldbeutel sucht ist in der Superbude St. Pauli genau richtig, ein pfiffiges Hotel / Hostel für charmante Weltenbummler.

Veranstaltungen
Food Truck Festival: 04.05.2017 - 07.05.2017
St. Pauli Nachtmarkt: Mittwochs 16 - 22 Uhr

Kontakt

Kontakt

0 False

Kontakt

Vorname

Nachname

Firma

Telefonnummer

E-Mail

Nachricht