Favourite
Our offers
Back To Navigation

Hamburg - Hammerbrook - Stadtteilinformationen

Aus Hammerbrook wird „Hammerbrooklyn“

*Durchschnittspreis auf Grundlage historischer Transaktionen

Überblick

Überblick

Von der Business-Boom-Town zum Upcoming-Quarter

Es gab Zeiten, da war Hammerbrook DAS Arbeiterherz Hamburgs. Heute ist es – zentral zwischen HafenCity, St. Georg und Rothenburgsort gelegen – das zweitgrößte Business-Center der Hansestadt. Und morgen? Wird es mit Sicherheit wieder ein ganz anderes Gesicht haben, denn der Stadtteil gehört zur einer der größten Stadtplanungsoffensiven der Metropole. Und das aus gutem Grund: Hammerbrook bringt alles mit, um zum neuen In-Viertel in Hamburgs Osten zu werden! Der Bezirk liegt zentrumsnah, in unmittelbarer Nähe zum Hamburger Hafen. Unzählige Wasseradern wie der Sonnin-, Mittel- und Südkanal, das Hochwasserbassin und die Bille bringen Bewegung ins Viertel und werden per „floating home“ auch als Wohnfläche genutzt. Daneben geben Hammerbrook große Bürokomplexe und repräsentative Bauten einen ganz eigenen Charakter – zum Beispiel der Berliner Bogen, ein lichtdurchflutetes Gebäude unter geschwungenem Glasdach, entworfen von Stararchitekt Hadi Teherani. Für Leben sorgen neben den vielen hundert Unternehmen auch der Hamburger Großmarkt und die sich rasch etablierende Kulturszene. Große Wohnraumprojekte wie „Hammerleev“ und „SonninPark“ werden Arbeiten und Leben hier bald ganz nah zusammenführen.

Kultur & Unterhaltung
Die Kulturschaffenden haben Hammerbrook längst für sich entdeckt. Unter der Schirmherrschaft der Hamburger Kreativ Gesellschaft werden im ehemaligen Betriebshof der Hamburger Wasserwerke, dem Areal „Hochwasserbassin“, Ateliers und Tonstudios, Galerien und Veranstaltungsräume angesiedelt. Wer in der freien Hansestadt zeitgenössische freie Kunst erleben will, ist in Hammerbrook also richtig: Am Klosterwall befinden sich der Kunstverein, das Kunsthaus Hamburg und die Freie Akademie der Künste, die Raum für Ausstellungen, Konzerte, Lesungen und andere kulturelle Darbietungen bietet. Freunde des Musicals kommen dagegen im Mehr! Theater auf ihre Kosten. Die prächtige Eventlocation ist in einer denkmalgeschützten Halle des Hamburger Großmarkts stationiert und schon von außen ein echtes Erlebnis.
Essen, Trinken, Ausgehen
Im Business-Viertel Hammerbrook isst man gern rasch und zwischendurch: in einem der Imbisse des Stadtteils. Die vielen Anzug- und Blaumannträger wollen in ihrer Mittagspause schließlich auch was snacken beim Schnacken! Neben der klassischen Currywurst gibt es Leckereien wie Honig-Kasseler und Grapefruitdip, z.B. in der lokalen Daily you-Filiale. Wer auf authentische japanische Küche steht, ist dagegen im Daruma richtig. Übrigens: Von Hammerbrook aus kann man auch zu einer kulinarischen Reise in die Steinzeit starten – im ersten Paleo-Café Hamburgs: dem mania – paleo in the box! Und wenn man gar nichts essen mag und nur Unterhaltung sucht? Kommt man einfach in die Bar am Ende der Welt – zum Rauchen, Trinken und Kickern.
Verkehrsanbindung
Fahrzeiten
Flughafen: 35 min
Innenstadt: 10 min
Hauptbahnhof: 5 min
ÖPNV
S-Bahn S3 / S31
Einkaufen

Wer in Hammerbrook shoppen will, geht am besten rüber nach St. Georg – noch. Denn der Einzelhandel ist im Viertel ein wenig unterrepräsentiert, aber bereits stark im Kommen: Für Kaffeetanten und -onkel ist die Kaffeerösterei Coffee Unlimited eine einzigartige Anlaufstelle. Auch ein schöner Wochenmarkt steht den Besuchern und Bewohnern des Viertels bereits zur Verfügung: Montags und mittwochs von 10.00 bis 14.30 Uhr gibt es auf dem Markt im Sachsenfeld Gesundes und Leckeres – von Südfrüchten bis zu Trockenobst, vom Wattwurm bis zur Lakritzkugel. Übrigens: Wer beim Arbeiten alles gibt und nun auch auf dem Golfplatz punkten möchte: herzlich willkommen im GolfHouse, dem idealen Laden für alle, die ihr Handicap bei der Ausrüstung noch verbessern möchten!

Schlafen

Eine typische Schlafstadt ist Hammerbrook sicher nicht. Trotzdem gibt es stand heute schon eine große Auswahl an Hotels, darunter auch welche der 4-Sterne-Superior-Komfort-Kategorie wie das Ramada Hotel Hamburg City Center. Hier lässt es sich von anstrengenden Meetings trefflich erholen und man ist ruckzuck im Zentrum! Günstiger, bunter und mit kleinen netten Ideen wie einer „musicLamp“ gespickt ist das Prizeotel – in direkter Nähe zum Großmarkt gelegen. Wer nicht gern allein schläft, quartiert sich am besten in der Superbude ein: einem witzigen Hostel-Hotel mit entspannten, gemütlichen und z.T. sehr großen Zimmern. Vom Namenszusatz St. Georg sollte man sich dabei nicht irritieren lassen: Tatsächlich liegt die Superbude mitten in Hammerbrook!

Veranstaltungen
Wochenmarkt Sachsenfeld: Montags und Mittwochs

Kontakt

Kontakt

0 False

Kontakt

Vorname

Nachname

Firma

Telefonnummer

E-Mail

Nachricht