Anmelden
Favourite
Our offers
Back To Navigation
0 True MyJLL-register
Registrieren Sie sich jetzt mit Ihrem persönlichen MyJLL-Konto, um Ihre Kontaktdaten, Suchanfragen, E-Mail-Alerts und Favoriten zu speichern und an einem Ort zu verwalten.

Die eingegebene E-Mail-Adresse entspricht einem bereits vorhandenen MyJLL-Konto. Bitte benutzen Sie eine andere E-Mail-Adresse.
Die Passwörter stimmen nicht überein.

Vorname

Nachname

E-Mail

Passwort

Bestätigen Sie Ihr Passwort

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein sowie Groß- und Kleinbuchstaben enthalten.

Frankfurt-Ostend-Stadtteilinformationen

Hanauer Landstraße: Pulsierende Ader im bewegten Osten

*Durchschnittspreis auf Grundlage historischer Transaktionen

Überblick

Überblick

Quirliges Leben zwischen Industriebauten, Grünanlagen und moderner Architektur


Die Hanauer Landstraße ist der Kern des Ostends und beginnt am Allerheiligentor, einer vielbefahrenen Kreuzung im Frankfurter Ostend. Die Spuren der Stadtbefestigung, zu der das namensgebende Tor gehörte, sucht man heute allerdings vergeblich - Frankfurt unterliegt seit jeher einem ständigen Wandel. Und rund um die wichtigste Ausfallstraße Richtung Osten hat es die Zukunft besonders eilig.

Logistik, Industrie, der aktive Osthafen mit seinen Kränen, Containern und Schienen, sie bestimmen immer noch diese früher als „Blaumannquartier“ bekannte Gegend. Agenturen, IT-Unternehmen, Autohäuser und Möbelläden brachten über die Jahre hinweg Abwechslung. 2015 fegte die Europäische Zentralbank die Spuren von Obst und Gemüse aus der ehemaligen Großmarkthalle endgültig heraus und integrierte den denkmalgeschützten Gebäudekomplex in ihren Glaspalast. Sie sorgt auch dafür, dass jeder Zentimeter Brachland in der Umgebung im Nu eine neue Geschichte bekommt.

Der Main, stets in der Nähe, lässt nicht nur Frachtschiffe gleiten. Er bietet gleichzeitig einen natürlichen Erholungsraum für Arbeiter, Banker und Kreative, die dieser Tage gemeinsam die Entwicklung der Hanauer Landstraße prägen.

Video
„Im Ostend tobt der Bär, die Stadt erfindet sich neu.”
Max Baum, Projektentwickler, FAZ 31.08.2014
Kultur & Unterhaltung
Entlang der Hanauer Landstraße schlängeln sich die unterschiedlichsten Freizeitmöglichkeiten. Diverse Fitnessstudios halten den Körper auf Trab, selbst wenn es draußen stürmt und schneit. Im Hafenpark, am Fuße der Europäischen Zentralbank, beeindrucken Skater und BMX-Fahrer mit wilden Stunts. Ballsportler werfen Körbe oder jagen Tore. Es darf geklettert, gespielt und völlig bewegungslos gesonnt werden. Kunstinteressierte finden im neuen Atelierfrankfurt Inspiration bei Ausstellungen oder Werkstattbesuchen, Künstler genügend Raum, ihre Talente zu entfalten. Das Dialogmuseum erlaubt Sehenden einen Ausflug in eine fremde Welt – beim „Dialog im Dunkeln“ erfahren Besucher mit Hilfe blinder Guides, wie sich ein Alltag ohne Licht anfühlt.
Essen, Trinken, Ausgehen
Auf der Hanauer Landstraße und den umliegenden, scheinbar in ein industrielles Nichts führenden Asphaltwegen, warten verschiedenartige Erlebnisse für Geschmackssinn und Tanzbein. Die Rindswurst der Traditionsmetzgerei Gref-Völsings, über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt, nimmt der Liebhaber zu jeder Tageszeit direkt auf die Hand. Stolpert man an einem heißen Tag zufällig über den Eingang zum Schwedlersee, glaubt man zunächst an eine Fata Morgana. Dieses verhinderte Hafenbecken, umsäumt von Bäumen, ist eine Oase ungewöhnlicher Stille. Nur wenn die Bar am See sich in eine Party-Location verwandelt, hält geschäftiges Treiben Einzug. Mondän gibt sich das Oosten und lädt alle ein, die bei einem Feierabenddrink auf der Terrasse den Blick auf die Skyline genießen wollen. Aber es lohnt sich auch, den Schatten der Europäischen Zentralbank zu verlassen, in dem die bekanntesten Restaurants und Clubs stehen. Zum Beispiel für die Werkskantine im Stadtteil Fechenheim, wo es sich so schön von einem eigenen Oldtimer schwärmen lässt.
Verkehrsanbindung
Fahrzeiten
Flughafen: 20 min
Hauptbahnhof: 15 min
Innenstadt: 15 min
Autobahn A661: 5 min
ÖPNV
Ostbahnhof: U-Bahn U6 / U7
Ostendstraße: S-Bahn
Straßenbahn: Linie 11 & 14
Fußwege
Innenstadt: 20 min
Einkaufen

Wer ein neues Auto braucht, wird auf der Hanauer Landstraße mit Sicherheit fündig. Das Angebot reicht vom soliden Ford bis zum schnittigen McLaren. Im Kofferraum mag der Platz für neue Möbel knapp bemessen sein. Eines der zahlreichen Möbelhäuser liefert das auserwählte Lieblingsstück ganz bestimmt. Zum Beispiel Kontrast, das eher den großen Geldbeutel anspricht. Aber wer sagt eigentlich, IKEAs Billy-Regale vertrügen sich nicht mit einem stylishen Schreibtisch aus Teakholz? Alternativ steigt man auf sein BMX-Rad von Deepend, sucht einen der Baumärkte auf und steckt ausreichend Bastelzeug in seinen Rucksack. Passende Accessoires mit Patina verkaufen die Händler auf dem Flohmarkt in der Lindleystraße.

Stimmen
Friederike Satvary
Gref-Völsings
„Mein Lieblingsplatz im Ostend ist der Schwedler See, eine Oase mitten in der Stadt. Dort gehe ich gerne hin und genieße die Sonne, wenn ich mal Zeit habe. Als Kind habe ich im See schwimmen gelernt. Damals, als die Hanauer Landstraße noch Handwerksgebiet war, war der See dreimal so groß, es gab sogar Schwäne! Auch auf der Hanauer Landstraße tut sich seit einigen Jahren viel, dadurch ändert sich auch unsere Kundschaft. Wir haben viele langjährige Stammkunden – Werber, Autoverkäufer, Bauarbeiter. Manche kommen mehrmals am Tag. Dann ist es hier wie im Wohnzimmer. Und unter der Woche haben wir mittlerweile viel internationales Publikum, das erst lernen muss, dass die Wurst bei uns aus der Hand gegessen wird.“
Herr WurmThomas Wurm
Lang & Cie. Real Estate AG
„Die Hanauer Landstraße ist eine besonders spannende Ecke von Frankfurt. Hier ist es zwar nicht so gediegen wie im Westend aber dafür sehr vielseitig und dynamisch. Früher wäre keine Familie auf die Idee gekommen, ihre Freizeit im Ostend zu verbringen oder gar hier zu wohnen. Heute ist das ganz selbstverständlich. Es gibt tolle Wohnungen, für die man im Vergleich zum Westend, Bornheim oder Sachsenhausen noch relativ günstige Mieten zahlt. Auch die Infrastruktur ist sehr gut: Es gibt viele Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants aller Art sowie einige Freizeitmöglichkeiten wie z.B. am Mainufer und im Hafenpark, der vor allem am Wochenende ein toller Treff für Jung und Alt, für Radfahrer, Spaziergänger oder Skater ist.”
Schlafen

Die Übernachtungsmöglichkeiten im Umkreis der Hanauer Landstraße spiegeln die Vielfalt ihrer Bewohner und Besucher wieder. Das Motel One Frankfurt-Eastside gefällt jenen, die mit einem modernen Zimmer zu vernünftigen Preisen zufrieden sind. Wer es kreativ und bunt mag, wird das Designhotel 25hours the goldman bevorzugen. Vor allem dann, wenn er für die Erkundung der Stadt kostenfrei einen MINI oder ein Fahrrad nutzen möchte. Den Glamour einer alten Stadtvilla findet man im Lindenberg. In dieser einzigartigen Kombination aus Hotel und Wohngemeinschaft erhält der Gast eine Prise zeitloser Eleganz, kommt auf der Sonnenterrasse oder in der Gemeinschaftsküche schnell in Kontakt mit anderen Gästen und bleibt vielleicht für immer.

Veranstaltungen
Osthafenfestival: jährlich im Sommer
Sommerwerft: jährlich im Sommer

Kontakt

Kontakt

0 False

Kontakt

Vorname

Nachname

Firma

Telefonnummer

E-Mail

Nachricht